Archiv 2012

Liebe Frau von Bihl,
heute vor zwei Jahren haben wir unsere Lily am Düsseldorfer Flughafen abgeholt. Meine beiden Söhne (31/29) hatten sich freigenommen ,damit unser Familienzuwachs von Anfang an weiß, wer dazugehört. Wir waren sehr gespannt. Als die Transportkiste vor uns stand, lugten wache Augen durch die Lüftungsschlitze und das Schwänzchen bewgte sich heftig. Wir konnten nicht länger warten, öffneten vorsichtig die Kiste, leinten Lily an und holten sie heraus. Neugierig musterten wir vier uns, wobei Lily eifrig schnupperte. Nie werde ich vergessen, wie selbstbewußt Lily durch die Halle lief nach dem Motto :Hier kommt die Königin! Dabei ragte der Schwanz steil in die Luft.

Anfangs traute uns Lily nicht. Sie muss wohl sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben!Es dauerte lange, bis wir sie streicheln durften.Heute schläft sie in meinem Bett, was unsere früheren Dackel nie durften.Lily ist nichts als lieb. Sie hat nichts beschädigt, keinen Schuh angeknabbert, war von Anfang an stubenrein und bleibt auch allein ohne Unsinn zu machen.Wo sie dann meist ist? Natürlich in meinem Bett, wie immer am Fußende.
Nur größeren Hunden traut sie auch heute noch nicht so recht. Wahrscheinlich haben sie ihr früher das Futter weggefressen.Streicheleinheiten von Fremden geht sie lieber aus dem Weg, was uns ganz recht ist.

Auch beim Tierarzt macht sie kaum Schwierigkeiten. Wer wird schon gerne gepiekt? Unbekannter Weise viele Grüße von unserem Tierarzt! Er war erfreut über ihren guten Zustand und über das erschöpfend ausgefüllte Gesundheitszeugnis. Er muss wohl schon anderes gesehen haben. Lily hatte nur einmal Durchfall, sonst ist sie gesund. Ich nehme an, durch ihr Leben auf der Straße ist sie abgehärtet.

Insgesamt kann ich sagen, wir sind rundum glücklich und zufrieden mit ihr. Hoffentlich ist sie es auch! Wir emühen uns nach Kräften.Lily ist ein liebenswertes Geschöpf. Der einzige Wermutstropfen ist die Leine!!! Da sie schon zweimal abgehauen ist, lassen wir sie nicht frei laufen. Die Trainerin hat uns davon abgeraten, weil Lily in Freiheit aufgewachsen ist und das wohl nie vergessen wird.

Ich wünsche mir,dass noch viele Menschen Tiere adoptieren, denn sie bereichern das Leben!
Viele Liebe Grüße von Familie Lischke mit Lily